ő Ó BioCube in der BioCity Leipzig | TCS AG

Der BioCube in der BioCity Leipzig

BioCube in der BioCity Leipzig
BioCube in der BioCity Leipzig
BioCube Treppenhaus
BioCube in der BioCity Leipzig

Mit ├╝ber 30 ans├Ąssigen Unternehmen ist die BioCity Leipzig eines der bedeutendsten biotechnologisch-biomedizinischen Zentren Sachsens. Eng vernetzt arbeiten hier seit 2001 Unternehmen der Biotechnologie, Life Sciences und der Gesundheitswirtschaft. Als ein weiterer Teil der BioCity wurde mit dem BioCube Anfang 2013 f├╝r 12,3 Millionen Euro ein hochmodernes B├╝ro- und Laborgeb├Ąude eingeweiht. Auf einer Fl├Ąche von 6.400 qm sind in nur 24 Monaten Bauzeit B├╝ro-, Labor- und Produktionsr├Ąume f├╝r junge, innovative Firmen entstanden. Insbesondere die Geb├Ąudel├Âsungen f├╝r die Labore und Produktionsstrecken sind auf die speziellen Anforderungen der Unternehmen aus der Biotechnologie und Gesundheitswirtschaft zugeschnitten.┬á

Dazu wurde vom Architekturb├╝ro Spengler-Wiescholek ein markanter viergeschossiger Bauk├Ârper mit einer in Rott├Ânen gehaltenen Fassadenverkleidung aus eloxiertem Aluminium entworfen. Eine gr├╝ne Innenfassade sowie die gr├╝ne Verkleidung im Erdgeschoss setzen die kontrastreichen Akzente der Au├čenh├╝lle im Inneren fort. Mit seiner Dreifachverglasung, W├Ąrmer├╝ckgewinnung und einer gro├čen Photovoltaikanlage zeichnet sich der Bau auch durch ein hohes Ma├č an Energieeffizienz aus.

Moderne T├╝r- und Geb├Ąudekommunikation in der BioCity


Wie schon zwei Jahre zuvor in der BioCity konnte die TCS AG auch jetzt im Rahmen der nationalen und europaweiten Ausschreibungen des BioCube den Auftrag f├╝r dessen Ausstattung mit einer modernen T├╝r- und Geb├Ąudekommunikation gewinnen. Und das nicht ohne Grund, denn Flexibilit├Ąt war gefragt. Zu den Besonderheiten des BioCube geh├Ârt es, dass die Mieteinheiten in Form eines Baukastensystems zu gr├Â├čeren Einheiten zusammengefasst werden k├Ânnen, um unterschiedliche Raumaufteilungen zu erreichen. Entsprechend flexibel sollte auch die Installation ausgef├╝hrt werden. TCS hat das dazu veranlasst, bei der T├╝rkommunikation auf eine flexibel gestaltbare Netzwerkanbindung zu setzen.

Der BioCube verf├╝gt ├╝ber einen Haupt- und zwei Nebeneing├Ąnge, die mit jeweils einer Au├čenstation und einer Kamera ausgestattet sind. Im Haupteingangsbereich befindet sich der Empfang mit einem Concierge. Die vier Geschosse sind derzeit an zw├Âlf Unternehmen vermietet, die durch Besucher von den Eing├Ąngen gerufen werden k├Ânnen.┬á

An acht Etagenzug├Ąngen wurde jeweils eine Video-Au├čenstation installiert, so dass Besucher nicht nur an den Hauseing├Ąngen, sondern auch an den Etagenzug├Ąngen per Videobild identifiziert werden k├Ânnen. Als Alternative zu konventionellen T├╝rtelefonen oder Innenstationen wird in den B├╝ros die T├╝rkommunikation auch an PCs mit der Software TCS:Softphone oder an mobilen Endger├Ąten wie iPod, iPhone oder iPad mit der TCS:App bedient.┬á

M├Âglich wird das, weil in der Anlage klassische leistungsf├Ąhige TCS:BUS-Technik mit einer flexiblen Netzwerkanbindung erweitert wurde. So wird die Video-T├╝rkommunikation von den Ein- und Zug├Ąngen via IP-Interfaces in die vorhandenen Firmennetzwerke eingespeist und kann via (W)LAN vom PCs oder Tablets aus bedient werden. Damit entspricht die Ausf├╝hrung der Anlage dem Grundanliegen des Betreibers, die Raumaufteilungen der B├╝ros auch zuk├╝nftig flexibel ver├Ąndern zu k├Ânnen, ohne das damit installationstechnische Ver├Ąnderungen notwendig werden.

Das Know How f├╝r die Entwicklung technischer L├Âsungen zur T├╝rkommunikation in Netzwerken hat sich TCS in den vergangenen Jahren weniger im deutschen Markt als in internationalen Projekten, vor allem im asiatischen Raum, erarbeitet. Asiatische Leitm├Ąrkte setzen bereits seit einigen Jahren, insbesondere zur Bew├Ąltigung gro├čer Wohnungsbauprojekte, anstatt auf propriet├Ąre Kommunikationstechniken eher auf eine netzwerkbasierende Kommunikation. Begr├╝ndet ist dies sicherlich mit der Entscheidungsfreiheit zur Art der Verkabelung im Neubauumfeld. Ein weiterer Grund jedoch liegt in der, insbesondere in asiatischen M├Ąrkten verbreiteten Kombination von Geb├Ąudekommunikation, Hausautomation und Alarmierungssystemen. Zus├Ątzliche Anspr├╝che an die Geb├Ąudekommunikation erwachsen zudem aus der international verbreiteten Internkommunikation zwischen Bewohnern und einem Concierge, Sicherheitsdienst oder Pf├Ârtner, was deutlich leistungsf├Ąhigere Sprechwege erfordert.┬á

Mit einem ├╝berdurchschnittlich hohen Exportanteil hat sich TCS heute, wie schon in der Vergangenheit, diesen anspruchsvollen Randbedingungen im internationalen Umfeld erfolgreich gestellt. Dadurch wurden viele Projekte technisch durch andauernd notwendige Innovationen bew├Ąltigt. Davon profitieren heute auch Projekte wie der BioCube in Leipzig, in dem die Flexibilit├Ąt und Zukunftssicherheit die entscheidenden Kriterien der Betreiber f├╝r die Art und Auswahl der T├╝rkommunikation waren. Eine Entscheidung f├╝r TCS.

Objekt

BioCube in der BioCity Leipzig

Bauherr

Leipziger Gewerbehof GmbH & Co. KG
Mommsenstra├če 6
04329 Leipzig

Architektur

Elektroplanung und -installation

Cherier Elektromontage GmbH
Franz-Flemming-Str. 17a
04179 Leipzig

Projektvolumen

Bausumme: 12,3 Mio. Euro

Objektgr├Â├če: ca. 8.500 qm BGF

Fertigstellung

 April 2013

Unsere Produkte

Alle Produkte

Unsere Anwendungen

Alle Anwendungen

Beratung

Telefon: 04194 9881-188
Telefax: 04194 988 12
E-Mail: hotline@tcsag.de

Angebot

Telefon: 04194 988 11 66
Telefax: 04194 988 11 99
E-Mail: angebote@tcsag.de

Verkauf

Telefon: 04194 988 99 500
Telefax: 04194 988 99 80
E-Mail: verkauf@tcsag.de

░Żh■ Ó